Berlin

Engeldamm

Verdeckt und wie aus dem Nichts zieht sich langsam einblendend die Hinterlandmauer vom Fluss über das unübersichtliche, volkseigene Gelände neben der alten Eisfabrik bis an die kaum mehr als solche zu erkennende Straßenkreuzung. Hier, jetzt vollends sicht- und wahrnehmbar, zerteilt ihr weißgraues Band rigoros den Fahrdamm mit seinen Straßenbahngleisen, den ehemaligen Kanal, die Grünanlage, die Stadt, das Land, die Welt. Welch düstere Gegend! So in etwa musste es aussehen, am Ende der Welt: Ruinen zerschossener Fabriken, verfallende Wohnhäuser und behelfsmäßig geflickte Gehsteige. Dazwischen immer mal wieder unvermittelt spätherbstliche Vegetation auf rauen, unbefestigten Freiflächen. Kaum Menschen. Eine scheinbar endlose Sandhügellandschaft hinter einer Reihe vor sich hin rostender Metallzäune, matschig graubraune Pfützen im kalten Novemberniesel und Scharen bedrohlich wirkender Rabenvögel runden das triste Bild ab. Und dann - quer über die Kreuzung, alles zerschneidend - diese Mauer! Thiels Welt war eine Scheibe und genau hier verlief ihr Rand.

...

Der Engeldamm ist auch im Jahr 2017 keine sehr bekannte Berliner Straße. Seine Bebauung ist eher wenig aufsehenerregend und mit seinen etwa 800 Metern Länge ist er auch sicher nicht besonders wichtig für den innerstädtischen Straßenverkehr. So hält sich der Engeldamm weitgehend aus den täglichen Polizeimeldungen und Schlagzeilen heraus. Keine spektakulären Verkehrsunfälle wurden je von hier vermeldet, keine für das moderne und heutzutage wiederweltstädtische Berlin bedeutungsvollen Museen oder Theater, Opernhäuser oder Restaurants befinden sich in dieser Straße. Auch dürfte es prominente oder betuchte Mitmenschen, je nach Geschmack und Geldbeutel, in andere, ruhigere oder aufregendere Wohngegenden der Stadt ziehen. Und dennoch haben der Engeldamm und die Gegend um ihn herum zwischen der Spree im Norden und dem Engelbecken im Südwesten reichlich Charme, ihre ganz eigene Geschichte und ihre kleinen Geschichtchen.Begleiten Sie Thiel, Ihren dort aufgewachsenen und immer wieder auch selbst in Erscheinung tretenden Stadtführer, auf seinem Streifzug die Straße entlang, von Nord nach Süd, von der Schillingbrücke bis zum Michaelkirchplatz. Schweifen Sie mit Thiel ab in am Wege liegende Seitenstraßen, in Kirchen, Wohnhäuser und andere Gebäude, in Parks und Höfe.

 

Lassen Sie sich einladen zu einem Spaziergang durch die Zeit und in die Geschichte einer vergleichsweise wenig beachteten Ecke Berlins. Lesen Sie die kleinen Geschichten von Ereignissen und Begebenheiten, von historischen Zusammenhängen und von bekannten und weniger bis unbekannten Menschen, deren Leben irgendwann einmal mit dieser Straße und ihrer näheren Umgebung in Berührung kam.

 

 

Engeldamm - Geschichten von der Straße

erhältlich übers Internet zum Preis von 7,90€ (+ 3€ Versand) bei

Amazon

oder bei der

Edition Winterwork

und auf Bestellung unter ISBN 978-3-86468-477-7 in jedem engagierten Buchladen.

 

Leseproben erhalten Sie gerne auf Anfrage vom Autor per Mail zugesandt.

Kontakt:

Email: Info@FachwerkhausZirkow.de - Telefon: 038393 147291 und 0160 94917231

 

Haftungshinweis         Kontakt/Impressum

Letzte Aktualisierung: 24.09.2017